Willy Wimmer | QUANTUM



Alarm bei neuen Einträgen & Updates ⇌ Kanäle abonnieren | Download LBRY App für max Bildqualität

2014-03-22

Youtube gelöscht | LBRY Download

KenFM – Im Gespräch

“Die westliche Staatengemeinschaft fordert weitere Sanktionen gegen Wladimir Putin und das von ihm geführte Russland. Grundsätzlich führen Sanktionen immer zur Vertiefung des Grabens zwischen den Konfliktparteien. Sie treffen eher die Zivilbevölkerung denn die politische Kaste, und tragen in der Regel zur Eskalation eines Konfliktes bei.

Zählt man aktuell eins und eins zusammen, muss man davon ausgehen, dass der von der  NATO geführte Westen auf eine Zuspitzung der Lage hinarbeitet. Zu genau diesem Fazit kommt auch der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer.

Er war unter anderem als Staatssekretär des Verteidigungsministeriums während der Kanzlerschaft Helmut Kohls tätig. Wimmer begleitete als Diplomat die 2+4-Gespräche zur deutschen Wiedervereinigung. Er war von 1994 bis 2000 Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, kurz OSZE, und kennt die Strukturen derartiger “neutraler” Organisationen genauestens.

Aufgrund dieser Kenntnisse verfolgt Wimmer auch die geplante Aufklärung durch eben diese OSZE aufmerksam, denn er weiß, dass auch Informationen einer solchen angeblich unbefangenen Aufklärungsmission manipuliert oder nach den eigenen Bedürfnissen einer Konfliktpartei verwendet werden können. Zum Beispiel, um mit selektiven Informationen einen Angriff zu rechtfertigen. So geschehen im Balkankrieg 1999. Ein solcher Angriff auf der Krim wird immer wahrscheinlicher, befürchtet Wimmer. Wir trafen ihn im Großraum Köln, um über die aktuellen, beunruhigen Entwicklungen zwischen den beiden großen Kontrahenten des Kalten Krieges zu sprechen.”

2015-02-16

Youtube gelöscht | LBRY Download

KenFM im Gespräch – Willy Wimmer

“Wiederkehr der Hasardeure”

“Lernt der Mensch aus der eigenen Geschichte? Oder bleibt diese für ihn weitgehend abstrakt und er lernt sie, wenn überhaupt, nur auswendig?

Die Geschichte Europas kann man in zwei Worten zusammenfassen: Hauen und Stechen. Daran hat sich seit Jahrhunderten wenig geändert. Mord und Totschlag wurden nur immer wieder neu benannt.

Demokratieexport ist der aktuelle Name. Das Produkt bleibt identisch. Imperialismus. Es geht wie bei James Bond immer nur um Weltherrschaft, nur dass es seit Ende des Zweiten Weltkrieges Atomwaffen auf diesem Planeten gibt. Das hat alles verändert. Nur nicht das Denken der menschlichen Spezies.

Willy Wimmer und Wolfgang Effenberger sind die Autoren des Buches „Wiederkehr der Hasardeure“. Ein Profi für europäische und amerikanische Geschichte trifft auf einen deutschen Realpolitiker mit mehr als 35 Jahren Erfahrung. Auf über 550 Seiten hat der Leser die Chance zu erkennen, dass Geschichte eine Straße ist, auf der er sich an dem Punkt wiederfindet, den wir Gegenwart nennen. Diese Straße ergibt sich nicht. Sie folgt einer Streckenführung, die in Hinterzimmern erdacht und beschlossen wurde. Ab und an kommt der Reisende an eine Kreuzung. In welcher Richtung es dann weitergeht, hängt von den Ampeln ab. Sollten diese ausgefallen sein, regeln Polizisten den Verkehr und die hören nicht auf jene, die die Strasse benutzen, sondern auf die, die aktuell die Polizisten bezahlen.

Das Gespräch mit Willy Wimmer verbindet die Großkreuzungen Zweiter Weltkrieg, Ende des Kalten Krieges und Ukraine. Die Fahrzeuge kommen dabei aus den unterschiedlichen Produktionen. Aber sie fahren in der Regel mit Benzin, das von den USA gefördert und verkauft wird. Zapfpistolen sind das Pendant zum Colt. Das Gespräch wurde Mitte Januar 2015 aufgezeichnet.”

2016-10-12

Die Akte Moskau

2016-10-12 – KenFM

“Willy Wimmer gehört zu den Architekten der Deutschen Einheit. Er schrieb wesentlich an den Zwei-plus-Vier-Verträgen mit und war in der Zeit der Wiedervereinigung als Mitglied des Verteidigungsministeriums vor allem für die Zusammenführung beider deutscher Armeen zuständig, der Bundeswehr und der NVA. Während dieser Zeit pendelte er als Botschafter eines neuen gemeinsamen Deutschlands permanent zwischen Moskau und Washington.

Wenn Helmut Kohl als Pilot der Wiedervereinigung bezeichnet werden kann, kommt Willy Wimmer die Funktion des Navigators zu. In seinem aktuellen Buch „Die Akte Moskau“ lässt Willy Wimmer die damaligen Geschehnisse noch einmal Revue passieren. Damals ging man davon aus, dass der Mauerfall das Ende der Teilung Europas bedeutete und damit auch die Chance für eine neue Friedensordnung gegeben wäre.

Um so absurder ist die Situation 2016. Der Westen und sein Militärbündnis, die NATO, fahren einen Provokationskurs gegen Russland, der an den Höhepunkt des Kalten Krieges erinnert.

KenFM traf Willy Wimmer im Haus der Geschichte in Bonn. Hier findet aktuell eine Ausstellung statt, die den Namen „Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit“ trägt und zu der der ehemalige Staatssekretär unter Helmut Kohl und spätere Vize der KSZE diverse Exponate beigetragen hat.

Willy Wimmer ist ein Zeitzeuge und Mahner für den Frieden. Eine Stimme der Vernunft in Zeiten von Säbelrasseln und Kriegsgeheul. Nie wieder Krieg!! Das ist seine Kernbotschaft.

KenFM am Set: Willy Wimmer in der Ausstellung “Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit”: https://www.youtube.com/watch?v=tRa47…

Inhaltsübersicht:
00:12:01 NATO: Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffspakt
00:16:07 Veränderungen in der deutsch-amerikanischen Partnerschaft seit 1989

00:21:44 US-Wahlkampf: Warum Trump gegenüber Clinton das ggf kleinere Übel wäre

00:25:20 Europa zwischen amerikanisch-russischer Zusammenarbeit 00:34:03 Vertrauenswürdige Vertragspartner: Russlands Fair-Play im Zuge der Wiedervereinigung

00:40:09 Die Rolle Großbritanniens: Der Brexit und die Folgen für das europäische Bündnis

00:43:17 Jugoslawienkrieg: Zerschlagung des Balkans mit dem Ziel einen muslimischen Staat in Europa zu installieren

00:48:56 Flüchtlingsströme: politische Instrumentalisierung und Ursachenbekämpfung. Woraus die AfD Profit zieht

00:55:52 1990: Warum Deutschland Teil der NATO bleiben sollte 01:00:14 Offene Fragen und mangelnde Glaubwürdigkeit: Welche Bedeutung hat der 11. September 2001 für das politische Weltgeschehen?

01:04:33 KSZE und OSZE: Erfolgreiche Verhandlungen schufen Grundlagen für friedliche Konfliktlösungen

01:12:59 Bonn-Berlin: Abbau demokratischer Strukturen – Zunehmender Verlust parlamentarischer Zuständigkeiten seit dem Umzug nach Berlin

01:18:47 Bestrebungen die NVA vollständig aufzulösen, um Konkurrenz auszuschalten

01:28:16 Amerikanischer Zangengriff gegenüber der Russischen Föderation: Regime-Change in Kiew als Vorläufer für den angestrebten Putsch in Moskau

01:32:04 Veränderungen der deutschen Presselandschaft: Verlust von Pluralität im politischen Diskurs lässt abweichende Meinungen in den Leitmedien kaum noch zu”

2016-11-16

Ist die Union am Ende?

2016-11-16 – KenFM

“Diese Frage ist bewusst offen formuliert und wurde in einem neuen KenFM Format, KenFM Live, an vier Personen gerichtet, von denen zwei ihr Leben in der Politik verbracht haben.

Willy Wimmer und Peter Gauweiler. Beide sind von Haus aus Juristen und haben ihr politisches Leben in der CDU und CSU verbracht. Der gemeinsame Widerstand gegen den Jugoslawienkrieg mit deutscher Beteiligung 1999 ließ sie zu politischen Verbündeten werden. Auch in Fragen zu Merkels Flüchtlingspolitik bekommt man von ihnen ähnliche Antworten.

Gauweiler gab im Streit um den Umgang mit Russland und dem Euro-Kurs der Kanzlerin alle seine politischen Ämter auf und arbeitet nur noch als Rechtsanwalt.

Willy Wimmer ist als ehemaliger Vize der OSZE und bis heute auf diplomatischem Parkett tätig. Ihm geht es um den Erhalt den Friedens. Zwei weitere Gäste der Runde, die im Raum München vor Publikum aufgezeichnet wurde, waren Prof. Dr. Petra Plininger, Bildungsreferentin der Katholischen Arbeiter Bewegung (KAB), die Internationales Steuerrecht lehrt und sich für direkte Demokratie stark macht, sowie Günter Grzega, der die Sparda Bank München zur größten Genossenschaftsbank Bayerns ausgebaut hat und Banken wieder als reine Dienstleister sehen möchte, nicht als Global-Player, denen es nur um den nackten Profit für Großinvestoren geht.

Ist die Union am Ende? Hat sie je angefangen, eine echte Union zu sein, und was ist der Kern einer solchen Vereinigung? Spielt Ethik und Verantwortung für die Zukunft der Generation Enkel überhaupt eine Rolle?”

2017-05-06

Militärhafen Sewastopol

2017-05-06 – KenFM

“Als Russland im Rahmen der Deutschen Wiedervereinigung aus der damaligen DDR sämtliche Truppen der Roten Armee abzog, ohne dass auch nur ein Schuss fiel, und parallel dazu sein Go gab, dass dieses Gesamtdeutschland Teil der NATO bleiben dürfe, gab es dafür nur eine Bedingung von Moskau: Diese NATO sollte sich „keinen Inch“ weiter Richtung Osten ausdehnen. Der damalige Außenminister Genscher versprach seinerzeit in Washington, sich an diesen Deal zu halten. https://www.youtube.com/watch?v=RL2-n…

Kaum war Deutschland vereint, begann die NATO ihr Versprechen zu brechen, und nahm umfangreiche Beitrittsgespräche mit ehemaligen Staaten des Warschauer Paktes auf. Die sich damals im Zerfall befindende UdSSR wurde vom Westen chronisch und vorsätzlich über den Tisch gezogen. Die NATO bedankte sich für das Ende des Kalten Krieges, indem sie alles unternahm, um Russland militärisch einzukreisen.

Das Ziel lag für jeden Geostrategen auf der Hand. Russland sollte von außen stranguliert werden, während man es von innen über von Geheimdiensten gesteuerte NGOs ins Chaos stürzen wollte. Mit dem Griff nach der Ukraine hatten die Militärs in Washington dann direkt die russische Grenze erreicht. Hier ging es ihnen vor allem um die Krim und den Seehafen Sewastopol.

Sewastopol liegt am Schwarzen Meer und ist das ganze Jahr eisfrei. Von hieraus führen die russischen Handelsrouten Richtung Istanbul ins Mittelmeer, um z. B. den für Moskau strategisch ebenso wichtigen Seehafen Tartus in Syrien zu erreichen. Russland und Syrien pflegen seit Jahrzehnten ein partnerschaftliches Verhältnis. Mit dem verdeckten Griff der NATO nach Sewastopol reagierte Putin ähnlich wie seinerzeit JFK, als Russland über Kuba unmittelbar vor der amerikanischen Haustür sein militärisches Engagement verstärkte. Es kam zur Krim-Krise als Pendant zur damaligen Kuba-Krise.

KenFM war im April 2017 rund 13 Tage auf der Krim, um sich das „Kriegsgebiet“ anzusehen und zu überprüfen, wie es den Minderheiten im Land seit der Abspaltung von Kiew ergangen ist.

Werden sie, wie in den Westmedien stets behauptet, wirklich unterdrückt? Das genaue Gegenteil ist der Fall. Wir sprachen mit Krim-Deutschen, Krim-Tataren, Vertretern der griechischen und armenischen sowie jüdischen Minderheiten. Sie alle werden seit der Unabhängigkeit der Krim von Moskau besonders gefördert. Politisch, als auch was ihr kulturelles Leben angeht.

Zum Ende unserer Rundreise, bei der wir zahlreiche Einzelgespräche mit Presse, Politik und ganz normalen Bürgern überall im Land führen konnten, ohne dass man uns einen „Wachhund“ zur Seite gestellt hätte, besuchten wir den Seehafen Sewastopol. Es wurde uns gestattet, auch im militärischen Teil frei zu drehen. In der ehemaligen UdSSR brauchte man für das Betreten der Hafenstadt Sewastopol noch eine Sondergenehmigung. Seit der Krim-Krise hat keine westliches TV-Team den Militärhafen auf der Krim ablichten dürfen.

Im Gespräch mit Willy Wimmer, Staatssekretär a. D., sprechen wir vor historischer Kulisse über den Status quo auf der Krim und wohin uns die Politik der NATO aktuell geführt hat. Ist der “Kalte Krieg” zurück? Wenn ja, wer profitiert, wer zahlt den Preis und vor allem, wer dreht weiter an der Eskalationsschraube auf europäischem Boden?

Inhaltsübersicht:

00:02:11 Sevastopol: historische und politische Bedeutung des Hafens, das EU-Assoziierungsabkommen und die strategische Absicht des Westens und der NATO

00:12:55 Deutsch-Russische Geschichte: vom Versailler Vertrag zur deutschen Wiedervereinigung und Brüssels EU-Politik

00:16:52 Perspektive Dritter Weltkrieg: „Niemand wäre sicher.“ 00:21:42 Politische Balance damals und heute: Vom Antagonismus des Kalten Krieges zur NATO-Diktatur

00:24:38 Bundestagswahl 2017: Welche Politiker genießen heute noch Glaubwürdigkeit?”

2018-04-29

Deutschland im Umbruch

2018-04-29 – Idealism Prevails

“Willy Wimmer ist ein deutscher CDU-Politiker und gehörte von 1976 bis 2009, insgesamt 33 Jahre, dem deutschen Bundestag an. Zwischen 1985 und 1992 fungierte er als verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und im Anschluss als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

Von 1994 bis 2000 war er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Auf Einladung der Plattform Aktionsradius (https://aktionsradius.at/) präsentiert Willy Wimmer sein neues Buch “Deutschland im Umbruch: Vom Diskurs zum Konkurs – eine Republik wird abgewickelt”.

Diese Buchvorstellung wird von Hannes Hofbauer, dem Leiter des ProMedia Verlags, moderiert und stellt ein Wiedersehen mit Freude für beiden Herren dar, denn am gleichen Veranstaltungsort hatten Wimmer und Hofbauer bereits im Mai 2016 miteinander zum Thema „Europa am Ende?“ gesprochen.”

2019-10-18

Europa-Russland-Politik

2019-10-18 – KenFM

“Ist der Kalte Krieg zurück oder nie beendet worden? Deutsch-Russische Freundschaft? Oder doch eher Feindschaft? Wie steht es um das deutsch-russische Verhältnis heute? Und was sind die Ursachen für die bestehende Kalte-Krieger-Stimmung, die wir doch längst überwunden zu haben glaubten?

Eingebettet in den historischen Kontext, der bis zu den Versailler Verträgen zurückreicht, ergibt sich ein schlüssiges Bild für die heutigen Verhältnisse. Die Herzland-Theorie von Mackinder kann als Ziel geopolitischer imperialer Bestrebungen seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute erkannt werden.

Der ehemalige Staatssekretär der Verteidigung, Willy Wimmer, und der Jurist und Autor des Buches „Der Neue West-Ost-Konflikt“, Wolfgang Bittner, widmen sich diesen und weiteren wichtigen Fragen auf der Frankfurter Buchmesse 2019.”

2019-11-03

“Versailles” und „Die Heartland-Theorie“

2019-11-03 – KenFM

“Kaum ein anderer deutscher Politiker ist seit Jahrzehnten so engagiert und bemüht um das Verstehen und Vermitteln von Zusammenhängen internationaler und europäischer politischer Konfliktherde wie der ehemalige Staatssekretär Willy Wimmer.

In seinem Buch „Und immer wieder Versailles“ schildert Wimmer welche Bedeutung historische Ereignisse für die Gegenwart haben können, obwohl diese bereits über ein ganzes Jahrhundert zurückliegen. Der Verlauf der Geschichte von morgen, ist in direktem Kontext zum Geschehen von gestern zu interpretieren.

Nur, wenn wir verstehen, welche politischen Interessen und Abhängigkeiten in der Vergangenheit existierten, können wir den Verlauf der Geschichte mit zwei Weltkriegen verstehen lernen und eine geeignete Interpretation über die politische Gegenwart von heute leisten.

Die Heartland-Theorie von Mackinder symbolisiert das imperiale Machtstreben, das bei Fragen von Krieg oder Frieden auf diesem Planeten immer als zentraler Dreh- und Angelpunkt politischer Agitation von Weltmächten mitbedacht werden muss. Diesen und weiteren spannenden Themenfeldern widmet sich Willy Wimmer im Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse 2019.”

2020-09-12

Merkel wird von US-Macht-Elite gesteuert

2020-09-12 – PI Politik Spezial

“Ich habe mit Willy Wimmer über den Fall des Rechtsanwalts, Politikers und Oppositionellen Alexei Nawalny gesprochen, die Rolle der Bundesregierung, die Absichten der NATO, den Einfluss der Kriegskoalition aus Demokraten und Republikanern in Washington, die “Beweise” für die Vergiftung Nawalnys, die Gefahr einer Eskalation zwischen dem transatlantischen Westen und Russland sowie die alte und immer wichtige Frage: Wer profitiert von dem Fall? Willy Wimmer erklärt hier auch den Zusammenhang mit Weißrussland und der anstehenden Präsidentenwahl in den USA …”

2020-10-18

Konfrontation mit Russland statt gemeins. Sicherheit?

2020-10-18 – Nachdenkseiten – Interview mit Willy Wimmer “Konfrontation mit Russland statt gemeins. Sicherheit?”

Liste

2014-03-22 – https://www.youtube.com/watch?v=faL4zRUdQTA
2014-06-12 – https://www.youtube.com/watch?v=GvoB-N4wYzE
2014-08-29 – https://www.youtube.com/watch?v=21wc4ZIIfjg
2014-09-17 – https://www.youtube.com/watch?v=JdG9Rk0l0tI
2014-12-27 – https://www.youtube.com/watch?v=NB6lbCETP0A
2015-02-16 – https://www.youtube.com/watch?v=c5j0V2NgBrM
2015-03-06 – https://www.youtube.com/watch?v=dylNNvs3UAs
2015-05-02 – https://www.youtube.com/watch?v=27-hroGVoOo
2015-05-24 – https://www.youtube.com/watch?v=enQUzcNRNZ0
2015-09-06 – https://www.youtube.com/watch?v=bDWJOkRP0Ic
2015-09-13 – https://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE
2015-09-20 – https://www.youtube.com/watch?v=7vFV1uK0JwA
2015-11-30 – https://www.youtube.com/watch?v=A8yD2AeWOb8
2015-12-01 – https://www.youtube.com/watch?v=teHYztnzJ_A
2015-12-05 – https://www.youtube.com/watch?v=nQoiBaA_vtw
2015-12-15 – https://www.youtube.com/watch?v=s9eGTzn3ccY
2016-01-22 – https://www.youtube.com/watch?v=vwUTiOBLks8
2016-06-16 – https://www.youtube.com/watch?v=GQe-b8Jb1Rk
2016-06-24 – https://www.youtube.com/watch?v=pa_RWfK3mMo
2016-07-22 – https://www.youtube.com/watch?v=TA1wIQWsI-U
2016-10-12 – https://www.youtube.com/watch?v=bt8ahkNeyTo
2016-10-31 – https://www.youtube.com/watch?v=AQu2AzUUerM
2016-11-16 – https://www.youtube.com/watch?v=LyR-MyqIIfo
2017-05-06 – https://www.youtube.com/watch?v=HDFlEsbB9bU
2017-11-16 – https://www.youtube.com/watch?v=E9agmOQs0QY
2018-04-29 – https://www.youtube.com/watch?v=5xOmx6NdJFs
2019-10-18 – https://www.youtube.com/watch?v=w_A89hPLvdM
2019-11-03 – https://www.youtube.com/watch?v=tJQSFuXlHpA
2020-09-04 – https://www.youtube.com/watch?v=HECvUqIq3EM
2020-09-12 – https://youtu.be/tABkTGYLxcc
2020-10-18 – https://www.youtube.com/watch?v=kvLAkfa6Za0

"KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt und damit im gesamten deutschsprach- igen Raum „empfangen“ werden kann. "

"Wir berichten über deutsche Politik, internationale Zusammen- hänge und nehmen die etablierten Medien unter die Lupe. Wir sprechen mit Zeitgenossen, die wirklich etwas zu sagen haben und keinen Maulkorb tragen."

"Idealism Prevails ist eine unabhängige Medienplattform."

"NDS sollen eine gebündelte Informationsquelle für jene sein, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden."

"Kommunikation ist die Illusion, daß sie stattgefunden hat."

Bitte unterstütze uns mit einer Paypalspende, damit Inhalte in unserer Datenarche, die als non-Profit Projekt für die Allgemeinheit bereitgestellt wird, gespeichert und weltweit "Frei für Jeden" verteilt werden können -> Ausbau und Wartung unserer Speichertechnik.

Amerika Deutschland Dokumentar Europa Homo Sapiens Imperium Interview Publicae Russland USA Veritas